Neuer elektronischer, leicht zu wartender und einfach nachrüstbarer CES-Beschlag für Innentüren


Fenster  -> ? Redaktion   ||? < älter  2020/2018? jünger > ? > > |  ?

(15. 12. 2020) Mit dem neuen Beschlag für Innentüren ILS-I erweitert CES die
Palette an elektronischen Türbeschlägen. Seine Montage beschränkt gegenseitig auf die
Türaußenseite, derart dass der vorhandene Beschlag auf der Türinnenseite im Sinne
der Wirtschaftlichkeit ferner Ressourcenschonung weiter genutzt sein kann. Wie
alle Beschläge und Zylinder des CES Omega Flex-Systems ist ebenso der ILS-I
kompatibel zum OSS-Offline Standard und unterstützt sowohl LEGIC- als ebenso
MIFARE-Transponder.

Der ILS-I eignet sich zur Nachrüstung fuer Türen, die bisher pur
mechanisch verriegelt wurden. Chip Montage ist dabei denkbar einfach, denn
alle Komponenten – wie etwa die Elektronikeinheit und die Batterien –
konnten im Außenbeschlag untergebracht sein. Außerdem lassen sich ?ber
flexibel positionierbare Montagebolzen verschiedene Lochungssituationen
und -abstände fuer Vollblatttüren ohne weitere Bohrungen nutzen und abdecken.
Distanzen von 55 mm solange bis 92 mm sind erreichbar.

Zum Wechseln der Batterien wird dies Schild auf der Außenseite von unten
über die Spezialschraube gelöst und angehoben, worauf die Batterien kinderleicht
zugänglich sind.

Vorstellung jenes Innentürbeschlags in gut 60 Sekunden

Design-Anpassung

Im Umstand mit der Entwicklung jenes ILS-I erhielten alle
ILS-Beschläge ein optisches Facelifting. Welche Edelstahl-Schilder können nun
wahlweise mit einem silbernen, schwarzen und zukünftig auch andersfarbigen
Elektronikmodul bestellt werden. Dies CES-Logo oder die Logos der Kunden
werden zukünftig auf das Schild gelasert.

Weitere Informationen zum
ILS-I können per
E-Mail an CES angefordert sein.

siehe auch für zusätzliche Infos: